Logo Qualitäts- und Unterstützungsagentur - Landesinstitut für Schule

Zentrale Prüfungen

Die Gesamtverantwortung für die Zentralen Prüfungen liegt beim Ministerium für Schule und Weiterbildung als oberster Schulaufsichtsbehörde. QUA-LiS übernimmt im Auftrag des Ministeriums verantwortlich Aufgaben im Bereich der Konzept- und Produktentwicklung, der Verfahrensorganisation sowie der Ergebnissicherung und Evaluation. Die Arbeit ist in einer verfahrensbezogenen Projektstruktur organisiert.

 

Zentrale Prüfungen am Ende der Klasse 10

Der mittlere Schulabschluss (Fachoberschulreife) und der Hauptschulabschluss nach Klasse 10 werden in Nordrhein-Westfalen in einem Abschlussverfahren vergeben. Schülerinnen und Schüler der letzten Klasse der Sekundarstufe I an Hauptschulen, Realschulen, Sekundarschulen, Gesamtschulen, Abendrealschulen, Waldorfschulen sowie an Förderschulen und Waldorf-Förderschulen, soweit die Schülerinnen und Schüler dort zielgleich unterrichtet werden, nehmen daran teil.
Den Kern des Verfahrens bilden schriftliche Prüfungen mit zentral gestellten Aufgaben in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch. [Weiterlesen]

Projektleitung

Michael Lübeck
E-Mail: michael.luebeck(at)qua-lis.nrw.de
Telefon: 02921 683-5020

Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für die Prüfungsfächer

Deutsch

Thomas Roberg
E-Mail: thomas.roberg(at)qua-lis.nrw.de
Telefon: 02921 683-5060

Englisch

Jessica Bial
E-Mail: jessica.bial(at)qua-lis.nrw.de
Telefon: 02921 683-5070

Mathematik

Dr. Joachim Roß
E-Mail: joachim.ross(at)qua-lis.nrw.de
Telefon: 02921 683-5080

 

Zentrale Klausuren am Ende der Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe

Schülerinnen und Schüler an Gymnasien und Gesamtschulen nehmen am Ende der Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe an zentralen Klausuren mit landeseinheitlich gestellten Aufgaben teil. Sie werden in den Fächern Deutsch und Mathematik geschrieben.
Da in den modernen Fremdsprachen die Möglichkeit gefördert werden soll, eine Klausur durch eine mündliche Kommunikationsprüfung zu ersetzen, ist zunächst keine zentrale Klausur in den Fremdsprachen vorgesehen.
Die Klausuren dienen der Standardsicherung am Ende der Einführungsphase und geben im Hinblick auf die Anforderungen in der Qualifikationsphase Rückmeldungen hinsichtlich der erreichten Leistungen. [Weiterlesen...]

Projektleitung

Ralf Heidenreich
E-Mail: ralf.heidenreich(at)qua-lis.nrw.de
Telefon: 02921 683-5010

 

Zentralabitur am Beruflichen Gymnasium

Die Allgemeine Hochschulreife wird in Nordrhein-Westfalen am Beruflichen Gymnasium nach einem Prüfungsverfahren mit landeseinheitlich gestellten Prüfungsaufgaben vergeben. Dieses Prüfungsverfahren gilt für alle Schülerinnen und Schüler der Beruflichen Gymnasien für die Fachbereiche Erziehung und Soziales, Informatik, Gestaltung, Technik und Wirtschaft und Verwaltung.

Grundlage für die Erstellung der landeseinheitlichen Abituraufgaben für das Zentralabitur am Beruflichen Gymnasium sind die verbindlichen Vorgaben der gültigen Bildungspläne für die Bildungsgänge des Beruflichen Gymnasiums gem. APO-BK Anlage D1 – D28, die jährlich neu zu erlassenden fachspezifischen Abiturvorgaben sowie die entsprechenden Konstruktionsvorgaben. Grundlage der Abiturprüfung ist der Unterricht in der Qualifikationsphase. Die zentralen Prüfungen zum Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife am Beruflichen Gymnasium machen Leistungsanforderungen transparent, dienen der Vergleichbarkeit von Schulabschlüssen und leisten somit einen Beitrag zur Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung. [Weiterlesen...]

Projektleitung

Karola Eirund
E-Mail: karola.eirund(at)qua-lis.nrw.de
Telefon: 02921 683-6020

 

Zentralabitur in der gymnasialen Oberstufe und am Weiterbildungskolleg

Die Allgemeine Hochschulreife wird in Nordrhein-Westfalen in einem Verfahren mit zentral gestellten Prüfungsaufgaben vergeben. Alle Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe, Studierende an Weiterbildungskollegs sowie Bewerberinnen und Bewerber, die ihr Abitur auf dem Weg einer Externenprüfung ablegen wollen, nehmen daran teil.

Grundlage für die Erstellung der landeseinheitlichen Abituraufgaben sind die verbindlichen Vorgaben der Kernlehrpläne, die jährlich neu zu erlassenden fachspezifischen Abiturvorgaben sowie die entsprechenden Konstruktionsvorgaben. Die zentralen Prüfungen zum Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife machen Leistungsanforderungen transparent, dienen der Vergleichbarkeit von Schulabschlüssen und leisten somit einen Beitrag zur Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung. [Weiterlesen ZABI GOSt ...] [Weiterlesen ZABI WbK ...]

Projektleitung

Ralf Heidenreich
E-Mail: ralf.heidenreich(at)qua-lis.nrw.de
Telefon: 02921 683-5010

 

Abi-Online

Der Lehrgang abitur-online.nrw ist ein flexibles Unterrichtsangebot der Weiterbildungskollegs in NRW – mit Lernphasen in der Schule und zu Hause. Er richtet sich an

  • Berufstätige, die neben ihrer Berufstätigkeit einen Schulabschluss erwerben möchten,
  • Mütter oder Väter, die neben der Führung eines Haushalts die Schule besuchen möchten,
  • Arbeitssuchende, die dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen und parallel dazu die Fachhochschulreife oder das Abitur erwerben möchten. [Weiterlesen...]

Projektleitung

Michael Walory
E-Mail: michael.walory(at)qua-lis.nrw.de
Telefon: 02921 683-5040

 

Logistik zentraler Prüfungen

Die Entwicklung und Distribution von Produkten für zentrale Prüfungen erfordert umfangreiche und komplexe logistische Verfahren.

Projektleitung

Martin Weise
E-Mail: martin.weise(at)qua-lis.nrw.de
Telefon: 02921 683-5030

 

Zum Seitenanfang

© 2017 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 21.06.2016