Logo Qualitäts- und Unterstützungsagentur - Landesinstitut für Schule

QUA-LiS NRW auf der didacta 2016

Schmuckbild

QUA-LiS NRW auf der didacta 2016 vom 16. bis 20.2. in Köln:
Halle 7, Gang E Stand 040 bis Gang F Stand 041

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Informieren Sie sich auf unseren Veran­staltungen, Podiumsdiskussionen oder im persönlichen Beratungsgespräch.

Vorträge und Seminare

Dienstag, 16.02.2016

  • Auf der Aktivfläche: 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr
    Das Online-Unterstützungsportal zum Referenzrahmen Schulqualität NRW

    Das Online-Unterstützungsportal basiert auf dem Referenzrahmen Schulqualität NRW und unterstützt Schulentwicklungsprozesse. Im Portal werden Materialien und Informationen angeboten und Hinweise auf schulische Praxisbeispiele gegeben.
    Moderation: Dr. Saskia Koltermann, Peter Dobbelstein

  • Im Seminarraum E, Kongresszentrum Nord: 13:00 Uhr - 13:45 Uhr
    Neue Bildungspläne und Unterstützungsangebote in den Fachklassen duales System
    In der Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule entstanden neue Bildungspläne in den Fachklassen des dualen Systems am Berufskolleg. Diese fördern den systematischen Kompetenzerwerb der Auszubildenden. Handreichungen und weitere Materialien unterstützen zum Beispiel bei Didaktischen Jahresplanungen und Fragen zur Doppelqualifikation. Hilfestellung bieten darüber hinaus Anknüpfungspunkte der Fächer in einem Bildungsgang in Form von Gesamtmatrizes in häufig gewählten Berufen.
    Wir bieten Ihnen einen Überblick über neugeordnete Berufe in den Fachklassen des Dualen Systems
    Moderation: Maria Cleef, Dr. Sophia von Kleist

Mittwoch, 17.02.2016

  • Auf der Aktivfläche: 09:15 Uhr bis 10:15 Uhr
    SINUS NRW - Sprachförderung im Mathematikunterricht

    Vortrag zu Konzepten für einen sprachbildenden Zugang zur Mathematik.Vorgestellt werden Materialien zur Sensibilisierung von Lehrkräften und Materialien für den Unterricht. Es wird gezeigt, wie durch Sprachbildung ein verständigerer Zugang zur Mathematik und damit auch zum selbstständigen Lernen ermöglicht wird.
    Moderation: A. Isselbächer-Giese, C. Witzmann

  • Podiumsdiskussion
    Halle 6 - C61: 11:00 Uhr bis 11:45 Uhr
    Förderung Leadership!? Wann, wo, wie?
    Personalentwicklung pädagogischer Führungskräfte

    Wie können der Erwerb und die Entwicklung von Kompetenzen für die Übernahme pädagogischer Gestaltungs- und Führungsaufgaben, von Schulleitungsämtern bereits in der frühen Berufsbiografie von Lehrkräften gefördert und begleitet werden?
    Wann, wo und wie können Studierende und Lehrkräfte eine möglichst frühzeitige Orientierung über Schulleitungsaufgaben erlangen? Wie können sie Führungskompetenzen – Kenntnisse, Fähigkeiten, Haltungen – erlernen und sich, auch im Sinne von Probehandeln, ausprobieren? Aus verschiedenen Perspektiven
    soll dieses Thema betrachtet und diskutiert werden.
    Mit Sonja Gerland-Péus, Leitung Projektstelle Schulmanagement NRW, diskutieren Thomas Dues, Technische Schulen des Kreises Steinfurt – Berufskolleg, Prof. Dr. Stephan Huber, Pädagogische Hochschule Zug, Gertrud Pannek, Bezirksregierung Detmold, und Gertrud Effe-Stumpf, Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Detmold.


  • Im Seminarraum E, Kongresszentrum Nord: 11:00 Uhr bis 11:45 Uhr
    SINUS NRW
    Schwerpunkte des aktuellen SINUS-Projekts liegen in Konzeptionen für einen Unterricht, der eine schrittweise Entwicklung von Schülerkompetenzen ermöglicht. Damit sollen allen Schülerinnen und Schülern über das gesamte vorhandene Leistungsspektrum optimale Lernchancen eröffnet werden. Entsprechende Konzepte und Materialien werden durch Gruppen von Lehrpersonen kooperativ entwickelt und auf ihre Praxistauglichkeit überprüft. Es werden einige Beispiele für entwickelte Materialien vorgestellt.
    Moderation: Dr. Georg Trendel

  • Auf der Aktivfläche: 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr
    Unterstützungsmöglichkeiten zur Weiterentwicklung der Inklusion am Beispiel der Heinrich- Böll- Gesamtschule Dortmund

    Die Schule stellt aus ihrer Praxis Möglichkeiten nachhaltiger regionaler und schulformspezifischer Unterstützung und Vernetzung im Bereich Inklusion vor. Diese stärken sowohl die schulische Profilbildung als auch die Zusammenarbeit aller an Schule Beteiligter.
    Moderation: Silke Laux

Donnerstag, 18.02.2016

  • Im Seminarraum K, Kongresszentrum Nord: 13:00 Uhr bis 13:45 Uhr
    „Und was interessiert mich?“ - Berücksichtigung von Bedürfnissen und Interessen von Jugendlichen in den erweiterten Bildungsangeboten am gebundenen Ganztagsgymnasium - ein interaktiver Austausch über das Ganztagskonzept am Heinrich-Heine-Gymnasium Köln
    Das Heinrich-Heine-Gymnasium in Köln entwickelt konzeptionelle Angebote der Interessenförderung im Ganztag zur Individualisierung von Schullaufbahnen. Schwerpunkte sind Arbeitsgemeinschaften im AG-Band in Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern sowie die individuelle Förderung (Förderbänder, Lernzeiten). Das Gesamtkonzept der Schule wird präsentiert und bezüglich der eigenen Schulpraxis der Teilnehmenden diskutiert. In Informationsecken können Eckpunkte der Konzeption genauer betrachtet und Kontakte für die eigene Schulentwicklung geknüpft werden. Moderation: Susanne Rinke, Marcel Otto

  • Im Seminarraum K, Kongresszentrum Nord: 15:00 Uhr bis 15:45 Uhr
    Standardsetzung in der Fortbildung - Orientierungsrahmen Fortbildung NRW
    Die staatliche Lehrerfortbildung in Nordrhein-Westfalen unterstützt Schulleitungen und Lehrkräfte bei der Organisations-, Personal- und Unterrichtsentwicklung. Dazu werden zentrale und dezentrale Angebote zu vielfältigen fachlichen, überfachlichen und methodischen Fragestellungen bereitgestellt. Der Orientierungsrahmen Fortbildung legt dabei Standards fest, die das Fortbildungssystem nachhaltig und wirksam gestalten sollen.
    Moderation: Bernd Groot-Wilken

  • Auf der Aktivfläche: 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr
    Didaktische Jahresplanungen in Bildungsgängen des Berufskollegs gestalten
    Von der Gestaltung einer Lernsituation bis zur Entwicklung einer Didaktischen Jahresplanung: Zu diesen Herausforderungen für die Arbeit im Bildungsgang bietet QUA-LiS Unterstützung auf Grundlage der kompetenzorientierten Bildungspläne an.
    Moderation: Maria Cleef, Dr. Sophia von Kleist

Freitag, 19.02.2016

  • Auf der Aktivfläche: 12:15 Uhr bis 13:15 Uhr
    Ein neuer Weg zur Schulleitung - EFV für Grundschulen
    Ab dem 01.08.2016 wird das Eignungsfeststellungsverfahren auch für Grundschullehrkräfte verpflichtend. Schulmanagement NRW sowie erfahrene Beobachterinnen und Beobachter informieren Sie über das Verfahren und stellen sich Ihren Fragen.
    Moderation: D. Schröder, A. Trüstedt

  • Im Seminarraum K, Kongresszentrum Nord: 14:00 Uhr bis 14:45 Uhr
    Abitur Online
    Im Rahmen dieses Seminars wird der Lehrgang „abitur-online.nrw“ vorgestellt: Hierbei handelt es sich ist um ein flexibles Unterrichtsangebot der Weiterbildungskollegs in NRW, das berufsbegleitend zur Allgemeinen Hochschulreife führt. Eine Hälfte der Unterrichtszeit findet dabei als Präsenzunterricht statt, die andere Hälfte erfolgt über ein Selbststudium am heimischen Computer. Durch diese Form des Blended Learning wird Weiterbildung noch besser auf die Bedürfnisse der Lernenden abgestimmt.
    Moderation: Michael Walory

Samstag, 20.02.2016

  • Auf der Aktivfläche: 15:30 Uhr bis 16:30 Uhr
    3D-Druck in der Schule – Chancen und Bedingungen. Ein Gemeinschaftsprojekt von QUA-LiS und zdi.NRW
    Vortrag mit Demonstration des 3D-Drucks (Modellentwurf am PC und Ausdruck). Der 3D-Druck wird tiefgreifende ökonomische Veränderungen bewirken. Dies stellt eine Schule, die für die Zukunft offen sein will, vor pädagogische Herausforderungen.
    Moderation: Axel Sohnius, Klaus Trimborn
Zum Seitenanfang

© 2016 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 19.02.2016