Logo Qualitäts- und Unterstützungsagentur - Landesinstitut für Schule

Ergebnisse aus der Forschung für Schulen nutzbar machen

31.10.2018

Die Landeinstitute und Qualitätseinrichtungen der Länder haben sich auf ein Positionspapier geeinigt, in welchem sie ihre Strategien und Maßnahmen für eine verbesserte Nutzung von Forschungswissen für die Bildungseinrichtungen darlegen.

Das Papier ist eine Antwort auf die von der Kultusministerkonferenz (KMK) im Jahr 2015 getätigte Feststellung, dass die adressatengerechte Aufbereitung und Verbreitung von Forschungswissen für Schulen, Bildungspolitik und Bildungsadministration eine Aufgabe der Landesinstitute und Qualitätseinrichtungen der Länder ist. Das von den Instituten aller Bundesländer gezeichnete und mit der Amtschefs-Kommission "Qualitätssicherung in Schulen" der KMK abgestimmte Papier liegt nun final vor.

Mit dem von der QUA-LiS NRW initiierten "Forschungsmonitor Schule" liegt auch schon das erste praktische Ergebnis dieser Zusammenarbeit vor. Im Forschungsmonitor Schule werden Rezensionen zu wissenschaftlichen Untersuchungen veröffentlicht. Dies dient dazu, Befunde der Bildungsforschung für Lehrkräfte, Schulleitungen und Mitarbeitende in der Bildungsadministration knapp und möglichst verständlich aufzubereiten und hinsichtlich ihrer Aktualität, Belastbarkeit und ggf. Praxisrelevanz einzuordnen. Daneben werden ergänzend thematisch passende Unterstützungsangebote aus den beteiligten Bundesländern verlinkt, um den Wissenschafts-Praxis-Transfer zu befördern.

Die diesbezüglichen inhaltlichen Positionen und Überlegungen zur Umsetzung der Aufgabe aus Sicht der Landesinstitute und Qualitätseinrichtungen kann in dem Positionspapier nachgelesen werden

Zum Forschungsmonitor Schule

Zum Seitenanfang

© 2018 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 06.11.2018