Logo Qualitäts- und Unterstützungsagentur - Landesinstitut für Schule

Im Fokus

Aktuell

Graphic Recording Landesweite Tagung

Divers, von der Zukunft her und auf die Zukunft hin gedacht:

Das diesjährige NRW-weite Forum für Moderierende der Leitungskräftequalifizierung denkt gemeinsam, u.a. mit Schülerinnen und Schülern, die Leitungskräfteentwicklung von der Zukunft her

Der Kreis der rund 100 Teilnehmenden des diesjährigen Forums in Soest setzte sich am 14. Februar 2020 vielfältig zusammen: neben den

  • Moderierenden der Leitungsqualifizierungsformate der fünf Bezirksregierungen waren
  • Schülerinnen und Schüler,
  • Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärterin,
  • Kolleginnen und Kollegen des Arbeitsbereichs 8 der QUA-LiS sowie
  • anderer Bildungseinrichtungen und der
  • Wirtschaft

vertreten.

In einer Welt, die als verlässliche Größen Schnelllebigkeit, Unvorhersehbarkeit, Komplexität, Mehrdeutigkeit aufweist, gilt es, nicht auf Antworten von gestern und heute zurückzugreifen, sondern andere Denk- und Lösungswege zu beschreiten und „von der Zukunft her“ zu denken. Was bedeutet das für den Kontext Schule?

Als gemeinsamer Handlauf wurde das zukunftsorientierte Changetool der „Theorie U“ genutzt. Dieses Tool ist viel mehr ein „Betriebssystem“ als ein einfaches Werkzeug. Es bietet durch eine vertiefende Blickrichtung „vom Denken, zum Fühlen, zum Erspüren einer sich noch in der Entwicklung befindlichen nahen Zukunft“ eine Herangehensweise, die es auch in Schule ermöglicht, den aktuellen Entwicklungsherausforderungen konstruktiv und wirksam zu begegnen.

Die Veranstaltung war als Experimentierraum geplant und markiert: ergebnisoffen. Als zugrundeliegende Haltung galt das Credo „Create experiences, not lessons“.

Generationsforscherin Dr. Steffi Burkhart inspiriert und irritiert

Die Generationsforscherin Dr. Steffi Burkhart inspirierte und irritierte gemäß ihrer Rolle als Impulsgeberin zum Auftakt des Forums. Sie stellte unter anderem die Frage: „Die Welt verändert sich. Schule auch?“. Auf der Grundlage aktueller Forschung formulierte sie berufliche Szenarien für die Generation Z:

  • „Diese Generation wird in Berufen tätig sein, die es zum jetzigen Zeitpunkt noch gar nicht gibt.
  • Sie wird mehrheitlich nicht festangestellt, in ganz anderem Maße selbstständig sein müssen und einen Gründergeist benötigen.
  • Wie sorgen Schulleitungen und Schulen für entsprechende Vorbereitungen und Veränderungen?
  • Wie schaffen sie Ermöglichungsräume für eigenverantwortliches Handeln?“

Als Facilitator, d.h. Begleiter und Moderator des U-Prozesses, bot Theorie U-Praktiker Ralf Janssen ein Setting und eine Atmosphäre an, die einluden, aus einem alltäglichen „Download-Modus“ über eine nach innen gerichtete Selbstaufmerksamkeit in eine intensive Kommunikationsqualität und damit in ein anderes Lösungserleben zu kommen.

Graphic Recording Landesweite Tagung

Konserviert wurden der Tag, der Prozess und die Zwischenergebnisse mittels einer Live-Visualisierung und -Dokumentation: Graphic Recording. Diese „bildliche Aufnahme“ bzw. das entstandene „Big Picture“ wird den Teilnehmenden zusammen mit weiteren Materialien für die Entwicklungsarbeit im Kontext der Leitungskräfteentwicklung zur Verfügung gestellt.

QUA-LiS NRW bietet Forum regelmäßig an

Das regelmäßig durch die QUA-LiS NRW, Arbeitsbereich 8.1 Schulmanagement NRW, angebotene Forum der Moderierenden der Leitungskräftequalifizierung dient einem bezirksregierungsübergreifenden Austausch und einer Vernetzung auf Ebene der Moderatorinnen und Moderatoren in der Leitungskräftequalifizierung in NRW. Ebenso werden hier alljährlich übergreifende, aktuelle Impulse für den gemeinsamen Auftrag der Führungskräfteentwicklung im Bildungswesen gesetzt.

Liebe interessierte Leserin, lieber interessierter Leser, haben Sie Resonanzen, Impulse für uns, dann freuen wir uns, wenn Sie uns teilhaben lassen. Ebenso gerne beantworten wir Ihnen mögliche Fragen. Sie erreichen uns unter landesweite.tagung@qua-lis.nrw.de bzw. telefonisch unter 02921/683-8010 (Sonja Gerland-Péus). Wir freuen uns!

Sonja Gerland-Péus
im Namen des Teams von Schulmanagement NRW
(Leiterin der Projektstelle Schulmanagement NRW im Arbeitsbereich 8)

Foto Landesweite Tagung Foto Landesweite Tagung Foto Landesweite Tagung Foto Landesweite Tagung

10 Jahre EFV – Das muss gefeiert werden!

Logo Jubiläumsveranstaltung

Unter diesem Motto fand am 14. und 15. März  2019 die Jubiläumsveranstaltung des Eignungsfeststellungsverfahrens (EFV) in der QUA-LiS NRW statt.

Das Team Schulmanagement moderierte mit Geschichten und Fakten, Verblüffendem und Hintergründigem, mal in Feierlaune, mal mit wissenschaftlicher Ernsthaftigkeit durch die zwei anregenden Tage in Soest. Dabei standen die mittlerweile berühmten EFV-Kisten im „Jubiläumskleid“ Paten für das vielseitige Programm.

Ein Wiedersehen gab es für viele ehemalige und aktive Mitwirkende mit Frau Melanie Erckrath (FU Berlin), die in ihrem Vortrag Auszüge aus ihrer Dissertation zum Thema Interrater-Reliabilität mit Daten aus dem EFV vorstellte.

Neben weiteren Vorträgen und Workshops zum Stand der aktuellen Assessment-Forschung fand insbesondere die abendliche Feier großen Anklang bei den Gästen. Severin von Hoensbroech unterhielt das Publikum in seiner unnachahmlichen, tiefgründigen Weise zu den Themen Führung, Haltung, Status – Beobachtungen eines Regisseurs, Schauspielers und Führungskräftecoaches.

Das Team Schulmanagement NRW dankt allen Beteiligten und Unterstützenden, ohne die  zehn erfolgreiche Jahre EFV nicht möglich gewesen wären!

Foto 10 Jahre EFV Feier Foto 10 Jahre EFV Feier Foto 10 Jahre EFV Feier Foto 10 Jahre EFV Feier

350 Schulleiterinnen und Schulleiter befassen sich mit Fragen zum digitalen Wandel an Schulen

Duisburg. Mehr als 350 Schulleiterinnen und Schulleiter folgten der Einladung von Wübben Stiftung und Schulmanagement NRW (QUA-LiS NRW) zum ‚forum schulleitung‘, das am 19. November 2018 im Landschaftspark Nord in Duisburg stattgefunden hat.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand die Frage, wie sich der digitale Wandel aus Leitungsperspektive für die Entwicklung von Schulen einsetzen lässt. Expertinnen und Experten aus Praxis und Wissenschaft boten dazu ihre Impulse sowie Diskussions- und Austauschräume an und beleuchteten verschiedene Aspekte des digitalen Wandels in der Schule.

Schulministerin Yvonne Gebauer schloss sich dem regen Austausch an und würdigte das Engagement der Teilnehmerinnen und Teilnehmer: „Schulleitungen und Kollegien in NRW stehen vor der Herausforderung, Medienkonzepte für ihre Schule und für eine innovative und zukunftsfähige Schulentwicklung zu entwickeln. Das ‚forum schulleitung‘ mit seinen Einblicken in konkrete Beispiele für gute Unterrichtspraxis und in aktuelle Erkenntnisse aus der Forschung rund um das Thema Digitalisierung in der Schule bietet den Raum für Vernetzung und Transfer. So kommen die neuen Impulse und Anregungen auch den Schülerinnen und Schülern zugute.“

Schülerinnen und Schüler vom Franz-Haniel-Gymnasium in Duisburg adressierten ihre Erwartungen und Wünsche an die anwesenden Schulleitungen und nutzten zudem die Gelegenheit, ihre Fragen direkt an die Schulministerin zu richten.

Das ‚forum schulleitung‘ richtet sich an Schulleiterinnen und Schulleiter aus Nordrhein-Westfalen. Es wird in Kooperation von Schulmanagement NRW (Teil der QUA-LiS NRW) und der Wübben Stiftung ausgerichtet. Alle nordrhein-westfälischen Schulleitungen wurden zur Teilnahme eingeladen. Die Veranstaltung war innerhalb von wenigen Tagen ausgebucht.

Weitere Informationen finden Sie unter www.forum-sl.de

Eindruck SL-Tagung Eindruck SL-Tagung Eindruck SL-Tagung

Fotos: Martin Magunia

Forum Schulleitung - Den digitalen Wandel gestalten (19.11.18)

Das „forum schulleitung“ zum Thema „Den digitalen Wandel gestalten“ am 19. November 2018 im Landschaftspark Nord in Duisburg richtet sich speziell an Sie als Schulleiterin und Schulleiter.

Es findet erstmalig statt und wird in Kooperation zwischen Schulmanagement NRW, Teil der Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule und der Wübben Stiftung ausgerichtet.

Verschiedene Expertinnen und Experten aus Praxis und Wissenschaft bieten Impulse, Erfahrungen, Diskussions- und Austauschräume an, die das zentrale Thema der digitalen Transformation und Digitalisierung im System Schule aufgreifen.

Frau Ministerin Gebauer wird im gemeinsamen Gespräch zentrale Aspekte aufgreifen und die Gelegenheit nutzen, mit den Teilnehmenden in den Austausch zu gehen.

Anschreiben und Programm (PDF, 544KB)

Bewegte und belebte Tagung

In der QUA-LiS NRW fand am 5. Oktober 2017 zum zweiten Mal die landesweite Tagung für Moderierende der Leitungsqualifizierung statt.

Rund 100 Personen waren der Einladung des Arbeitsbereichs 8, Schulmanagement NRW, gefolgt, um sich mit dem Leitthema Führungs-Haltung zu beschäftigen.

Die diesjährige Tagung trug den Schwerpunkt  „Embodiment führt – Körperbewusstsein in Haltung und Verhalten“.

Dr. Maja Storch setzte über ihren Vortrag „Innere Haltung und Embodied Communication mit dem Zürcher Ressourcenmodell“ wichtige Impulse für die aktuelle Praxis der Führungskräftequalifizierung und -entwicklung.

Die anschließende Transferwerkstatt bot Gelegenheit zum Austausch, in welcher Form sich das Gehörte und Erlebte in die Praxis der verschiedenen Qualifizierungsformate umsetzen lässt.

Mit „Führung, Haltung, Dialog mit dem Tango Argentino“ setzte Anja Stiel die leitenden Gedanken von Frau Dr. Storch in Bewegung um.

„Inspirierend, unterstützend, kurzweilig“, so lauteten die Rückmeldungen der Teilnehmenden.

Die nächste Tagung findet am 19.11.2018 statt.

Foto Belebte Tagung Foto Belebte Tagung Foto Belebte Tagung Foto Belebte Tagung Foto Belebte Tagung Foto Belebte Tagung Foto Belebte Tagung Foto Belebte Tagung
Zum Seitenanfang

© 2020 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule